gynaekomastie Hamburg

Gynäkomastie Hamburg – Schluss mit der weiblichen Brust bei Männern

Sie leiden unter einer Gynäkomastie und suchen einen Spezialisten der eine langjährige Erfahrung im Bereich der Gynäkomastie OP vorweisen kann? Dann sind Sie bei Dr. med. Boorboor und Dr. med. Kerpen von Cosmopolitan Aesthetics genau richtig.

Ihre Vorteile:

  • Brust-Spezialisten mit insgesamt über 30 Jahren Erfahrung
  • Über 800 erfolgreiche Gynäkomastie OPs
  • Wir legen Wert auf eine umfassende Beratung vor der Behandlung

Wichtige Fakten der Gynäkomastie OP auf einen Blick

OP-Dauer ca. 1 – 2 Stunden
Anästhesie Lokalanästhesie, Dämmerschlaf, Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant oder bis eine Nacht
Nachbehandlung Kompressionswäsche für ca. 6 Wochen
Entfernung der Fäden Entfällt, weil resorbierbar
Gesellschaftsfähig Sofort
Finanzierung Möglich

Mit welchen Kosten für eine Gynäkomastie OP muss man rechnen?

Im Rahmen eines ersten Beratungsgesprächs erstellen wir Ihren individuellen Kostenplan für eine Gynäkomastie OP in Hamburg. Eine aussagekräftige Aussage zu den Kosten lässt sich nur individuell treffen, da diese von dem genauen Umfang der OP und der gewählten Methode abhängen. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten.

Was ist überhaupt Gynäkomastie?

Es gibt zwei Arten einer Gynäkomastie:

  • die echte (primäre oder sekundäre) Gynäkomastie
  • die Pseudogynäkomastie

Die echte Gynäkomastie entsteht meist durch hormonelle Veränderung, welche zu einer einseitigen oder beidseitigen Vermehrung des Drüsengewebes führt. Diese Dysbalancen im Hormonhaushalt können ohne einen Erkrankungshintergrund z.B.  in der Pubertät auftreten. In diesem Fall spricht man von einer „primären“ Gynäkomastie. Es können aber unter Umständen Erkrankungen zu einer Gynäkomastie führen wie z.B. Leberzirrhose, starker Alkoholkonsum (hopfenhaltiges Bier) oder hormonproduzierende Tumore (Hodentumor z.B.). In diesen Fällen spricht man von der „sekundären“ Gynäkomastie.

Bei der Pseudogynäkomastie ist die Vergrößerung der männlichen Brust rein auf die Fetteinlagerung zurückzuführen. Fetteinlagerungen an der Brust werden meistens durch Übergewicht und eine ungesunde Ernährung verursacht. Grundsätzlich sollte vor einer Operation zur Verkleinerung der männlichen Brust durch gute Anamneseerhebung oder gegebenenfalls Hormonuntersuchung eine Grunderkrankung ausgeschlossen werden.

Welche Methoden zur Gynäkomastie OP in Hamburg gibt es?

Je nachdem wie stark die Gynäkomastie ausgeprägt ist und ob es sich um eine echte Gynäkomastie oder eine Pseudogynäkomastie handelt, kann diese mit einer Fettabsaugung mit oder ohne Entfernung der Brustdrüsen behandelt werden. Ist die Gynäkomastie besonders mit Hautüberschuss verbunden, kann zudem eine Kombination mit einer Hautstraffung notwendig sein.

Zusammen mit Ihnen finden wir ein adäquates Konzept für Ihre Gynäkomastie OP in Hamburg.

Warum sollte man die Gynäkomastie behandeln?

Eine Gynäkomastie verursacht bei manchen Betroffenen ein vermindertes Selbstwertgefühl oder sogar psychische Probleme. Meist versuchen sie die vergrößerte Brust durch Kleidung und Vermeiden von Auftreten mit nacktem Oberkörper zu vermeiden. Manche vergrößerte Drüsen verursachen Schmerzen.  Bei sehr stark vergrößerter männlicher Brust können gesundheitliche Probleme auftreten wie etwa Infektionen oder Hautreizungen im Bereich der Brustunterfalte. Eine Gynäkomastie OP in Hamburg kann die Lösung für die oben genannten Probleme sein.

Fragen & Antworten rund um das Thema der Gynäkomastie


Was sollten Sie vor einer Gynäkomastie OP unbedingt beachten?

Vor der Entfernung der Männerbrust dürfen beispielsweise bestimmte Medikamente nicht eingenommen werden. Dies gilt besonders für Arzneimittel, welche eine blutverdünnende Wirkung haben (ASS, Aspirin und Co.). Im Rahmen der Anamnese sollten Sie uns mitteilen, welche Medikamente Sie zurzeit einnehmen. Auch aktuelle Krankheiten und vorangegangene Operationen sollten mitgeteilt werden.

Wie läuft eine Gynäkomastie OP ab?

Der genaue Ablauf einer Gynäkomastie OP in Hamburg hängt von der angewandten Methode ab. Bei einer reinen Fettabsaugung ist meist eine Lokalanästhesie ausreichend, um die Männerbrust zu entfernen. Auf Wunsch kann eine Gynäkomastie OP in Hamburg auch im Dämmerschlaf gemacht werden. Für die Drüsenentfernung erfolgt die Schnittführung am Rande vom Warzenhof. Für die Straffung ist  – wenn nötig  – ein kompletter Schnitt um den Warzenhof notwendig. In der Regel können Sie nach einer kurzen Erholungszeit unsere Praxis in Hamburg wieder verlassen, somit ein ambulanter Eingriff.

Wie lange dauert eine Gynäkomastie OP?

Eine Gynäkomastie OP in Hamburg nimmt 1 bis 2 Stunden in Anspruch. Handelt es sich nur um eine reine Liposuktion, so ist dies meist innerhalb von 60 Minuten erledigt. Bei einer kombinierten OP aus Straffung und Fettabsaugung kann es bis zu 2 Stunden dauern.

Ist die Gynäkomastie OP ein komplizierter Eingriff?

Eine Gynäkomastie OP in Hamburg ist generell kein komplizierter Eingriff, erfordert aber ausreichend Erfahrung und Kompetenz seitens des behandelnden Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Gerne stellen wir Ihnen den Ablauf und die Risiken einer Gynäkomastie OP in Hamburg ausführlich vor.

Was sollten Sie nach einer Gynäkomastie OP beachten?

Nach einer Gynäkomastie OP in Hamburg müssen Sie für 4 bis 6 Wochen einen stützenden Brustgurt tragen. Dieser sorgt dafür, dass die Brust stabilisiert, der Heilungsverlauf unterstützt und das gewünschte Ergebnis erreicht werden kann. Komplettes Duschen ist drei Tage nach dem Entfernen der Männerbrust möglich. Gesellschaftsfähig sind Sie in der Regel nach wenigen Tagen.

Wer diagnostiziert eine Gynäkomastie?

Ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann eine Gynäkomastie diagnostizieren. Wir führen eine ausführliche Untersuchung in Hamburg durch und klären Sie darüber auf, wie die Behandlung der Männerbrust aussehen kann. In manchen Fällen auch der Hausarzt oder ein Urologe. Hormonuntersuchungen zum Ausschließen von Grunderkrankungen erfolgt in der Regel beim Urologen.

Werden die Kosten für eine Gynäkomastie OP von der Krankenkasse übernommen?

Entscheidend für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist, dass bei der Gynäkomastie OP auch große Mengen von Brustdrüsengewebe entfernt werden muss. Auch wenn die Gynäkomastie aufgrund von Grunderkrankungen auftritt. Sollte nur Fettgewebe vorhanden sein, ist eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse nicht möglich.

Männerbrust entfernen – wie lange darf man nach der OP keinen Sport machen?

Sie sollten 6 Wochen nach dem Entfernen der Männerbrust warten, bis Sie wieder mit einem leichten Sportprogramm starten. Kontaktsportarten, wie Boxen oder Football, sollten Sie für mindestens 3 Monate unterlassen.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Gynäkomastie OP in Hamburg

Sie haben noch Fragen zum Männerbrust entfernen bei uns in Hamburg oder haben Interesse an einem Termin? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und geben Ihnen einen Einblick in die Behandlung Gynäkomastie OP.

040 41469030
info@cosmopolitan-aesthetics.com

Hier finden Sie weitere Behandlungsmöglichkeiten der ästhetischen Chirurgie